Sie sind nicht angemeldet.

Atriiyu

Butler of Hellsing

  • »Atriiyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Wohnort: Minden an der Weser

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 846

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Mai 2024, 18:35

Burg-Bosse: Resident Evil 4 Remake



Der gepanzerte El Gigante hält all deinen Schüssen stand. Es sei denn, du hast einen Raketenwerfer bei dir, aber bei dieser Begegnung solltest du deine Peseten einfach sparen. Kaufe also keinen Raketenwerfer und bahne dir deinen Weg über die Burgmauer.

Genau darum geht es hier nämlich: Flucht! Der El Gigante wird dich von seiner Seite der Burgmauer aus verfolgen und dich dabei immer wieder mit Steinen bewerfen. Du selbst kannst dagegen nicht viel ausrichten. Laufen und Deckung suchen ist hier die Devise.

Im Grunde genommen kannst du nichts falsch machen. Du wirst überall diverse Möglichkeiten finden um in Deckung zu gehen. Ab und zu wollen dir Kultisten an den Kragen, aber die schaltest du (oder der Riese) schnell aus. Dein Ziel ist es der Burgmauer zu folgen und in einem der Türme eine Kanone nach oben zu fahren. Hast du die Kanone hochgefahren, knallst du damit den Riesen ab und die Sache ist erledigt.



Verdugo war einst ein Wissenschaftler namens Isidro Uriarte Talavera, der durch unzählige Experimente verschiedene Kreaturen erschaffen hat, darunter auch der Albtraum jedes Kammerjägers - die Novistadors welche auch als U-II bezeichnet werden. Die größte Schöpfung dürfte aber "Pesanta" gewesen sein, eine Haushälterin, die durch Isidros Experimente zur "Schwarzen Robe" an Salazars Seite wurde. Isidro selbst wurde zur "Roten Robe" und bezeichnete sich später als "Verdugo", (zu dt. Henker). Beide Kreaturen dienten Salazar als Leibwächter, wobei beide diesen Posten aufgegeben haben um Leon bzw. Ada zu jagen.

"Verdugo" bezeichnet also nicht die beiden Kreaturen, sondern nur den mutierten Isidro. Ada bekommt es später mit Pesanta, also dem anderen Leibwächter im Separae Ways-DLC zu tun. Aber zurück zu Verdugo.

Für Neulinge kann Verdugo am Anfang für Panik sorgen, immerhin rennt er erstmal nur lautstark über die Deckengitter und man weiß nicht, ob und wie er angreifen wird. Das ganze ist also erstmal nur ein kleines Psychospielchen. Wenn du allerdings den ersten Türschalter umlegst, fangen die Angriffe an. Zum Glück kannst du seinen Schwanzattacken immer mit der entsprechenden Taste ausweichen. Nachdem du das Tor geöffnet hast, folgst du dem Gang weiter zum nächsten Raum. Hier wirst du noch einmal angegriffen und musst am Ende den Stromschalter bestätigen.

Sobald das passiert ist, wird Verdugo auftauchen. Du hast sicherlich an manchen Wänden die Schalter gesehen, die rot und gelb markiert sind. Sobald du den Schalter umlegst, kommt dort eine Stickstoffdusche raus und drei mal darfst du raten, wer heute seinen großen Duschtag hat. Wenn Verdugo hinter dir her ist und in der Nähe der Stickstoffduschen ist, dann frier die Mischung aus Alien und Insekt ein und ballere alles auf ihn, was du hast. Aber Vorsicht: Auch als Eis am Stiel schlägt er mit seinen Krallen noch nach dir.

Die Devise lautet also Einfrieren und Ballern was das Zeug hält. Das ganze machst du aber nur, wenn du ordentlich Muni dabei hast, denn Verdugo ist zwar nicht der härteste Bossgegner, aber der zäheste Bossgegner im Spiel. Allerdings hast du ja den Strom eingeschaltet, was bedeutet, dass ein Aufzug nach oben fährt mit dem du flüchten kannst. Der Aufzug stammt zwar noch aus einer Zeit vor dem Urknall und ist entsprechend langsam, aber der Kampf gegen Verdugo ist keine Pflicht. Wenn du also keine Lust auf seinen Schatz und reichlich Munitionsverschwendung hast, dann lauf einfach so lange um dein Leben bis der Aufzug da ist. Ein paar kalte Duschen verschaffen dir Verschnaufpausen und Zeit. Wenn der Aufzug da ist, steig ein und schau was für ein blödes Gesicht der Verdugo macht.

Solltest du doch den Kampf bevorzugen, dann fährst du wie gesagt mit Einfrieren und Ballern fort bis das Vieh tot ist. Die Angriffe von Verdugo sind gar nicht mal das Problem. Er wird dich mit seinen Krallen oder seinem Schwan schlagen. Er kann Saltos vorwärts und rückwärts machen und sogar Schüssen ausweichen. Das Problem ist, dass du nie weißt, wo das Vieh gerade ist. Wenn du denkst: "Kann er da raus kommen?". Dann lautet die Antwort immer Ja und er wird da raus kommen. Kurz gesagt: Mach dich darauf gefasst, dass Verdugo von der Decke kommt, aus den seitlichen Gängen und Rohren und mach dich darauf gefasst, dass das Vieh plötzlich vor dir steht, obwohl er gerade noch hinter dir war. Das ist aber auch das, was diesen Bosskampf ausmacht. Andere Bosse im Spiel sind viel vorhersehbarer als dieser.



Jetzt hast du also zwei Riesen an der Backe und mit dem gepanzerten Riesen kannst du momentan nicht wirklich viel anfangen. Konzentriere dich also auf den normalen Riesen. Du kennst das Spiel ja bereits: Drauf schießen, bis der Parasit am Rücken erscheint. Dann so lange auf den Parasiten schießen bis der Riese kniet und dann hinrennen, drauf klettern und den Parasiten mit dem Messer bearbeiten. Das ganze wiederholen, bis Riese Nummer 1 das Zeitliche gesegnet hat.

Du kannst es dir einfacher machen, in dem du den Riesen auf die Runde Plattform lockst und ihn dann dort knien lässt. Renne dann an das kleine Kontrollpult, welches sich an der runden Plattform befindet und drücke auf den Knopf. Dadurch fällt der Riese in die Lavagrube und ist Geschichte.

Sobald der erste Riese Geschichte ist, wird Luis sich kurz aus dem Staub machen. Lauf etwas durch die Gegend und weiche dabei den Angriffen des gepanzerten Riesen aus. Nach einer Weile kommt Luis mit Dynamit zurück und befestigt dieses am Rücken des Riesen. Möchtest du den zweiten Riesen versenken, dann schieß am besten auf das Dynamit, während der Riese auf der runden Luke ist. Er wird sofort auf die Knie gehen und du kannst ihn versenken. Alternativ schießt du auf das Dynamit und fährst die Standardtaktik mit dem Messern des Parasiten.



Ramòn Salazar ist der achte Kastellan der Familie Salazar und aktueller Burgherr. Schon als Kind hatte Salazar eine grausame und sadistische Natur und es war für Osmund Saddler sehr einfach gewesen, den Kastellan auf seine Seite zu ziehen. Obwohl er klein ist und durch den Parasiten alt wirkt, darf man ihn nicht unterschätzen. Sein kindliches Gehabe soll nur seine grausame Natur verstecken.

Diesen Bosskampf beschreibt man am besten mit dem Wort "mobil", denn anders als im Original ist Salazar hier nicht an Ort und Stelle gebunden, sondern er kann sich dank seiner Tentakel überall durch den Raum bewegen und sich an Wänden und Decken festklammern. Durch seine neue Mobilität ist es schwierig immer genau auszumachen, von wo er angreifen wird. Meistens taucht er direkt neben dir auf und greift dich dann mit seinem dreieckigen Maul an oder spukt aus der Entfernung einen Strahl der widerlichen schwarzen Flüssigkeit auf dich. Ab und zu verteilt er auch kleine pulsierende Bläschen, die du mit der Pistole zerstören kannst und die manchmal Items zurück lassen.

Der gesamte Raum bietet Deckung und durch die Treppen an beiden Seiten kannst du immer in Bewegung bleiben. Das schlimmste sind weniger die Angriffe. Diese sind nur nervig. Schlimm ist nur Grannys Trashtalk während des gesamten Kampfes. Du bleibst in Bewegung und ballerst immer auf Salazar. Vor allem immer dann, wenn er sein Maul öffnet und seinen Hauptkörper zeigt. Wenn er genug Schaden erlitten hat, fällt er zu Boden und rate mal, wo du das Messer hinein rammst? Genau, ins Auge. Wiederhole das ganze so oft, bis Granny tot ist.

Alternativ kannst du Handgranaten ins Maul werfen oder du wirfst ein goldenes Ei auf seinem Hauptkörper, was seine Lebenspunkte drastisch reduziert und den Kampf schneller beendet. Am Ende ist dieser Bosskampf eher nervig, aber du bekommst dafür Grannys Lippenrouge.

In the name of God, impure souls of the living dead
shall be banished into eternal damnation. Amen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atriiyu« (2. Juli 2024, 15:02)


Atriiyu

Butler of Hellsing

  • »Atriiyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 603

Wohnort: Minden an der Weser

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 846

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Juli 2024, 15:03

So, damit sind die Burg-Bosse fertig. Wie immer gilt auch hier, dass Tipps und Taktiken gerne gesehen sind. :) Bekämpft ihr eigentlich die beiden Riesen oder versenkt ihr die beiden?

In the name of God, impure souls of the living dead
shall be banished into eternal damnation. Amen.