Sie sind nicht angemeldet.

  • »Risen fr0m the Ashes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 726

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 1101

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. September 2023, 19:29

Resident Evil 5 Remake - Spekulationen & Wünsche

Guten Abend liebe REZ. Nun ist RE4 Remake ja seit einigen Monaten draußen und auch Separate Ways dürfte von den meisten interessierten durchgezockt sein. Ich denke, es ist sehr offensichtlich, dass ein Remake zu RE5 nur eine Frage der Zeit ist. Ich würde sogar tatsächlich sagen, es ist zeitgleich mit RE4 Remake entwickelt worden und ich denke, wir werden es ähnlich schnell hinterher geschmissen bekommen, wie RE3 Remake. Also 2024 oder 2025 spätestens denke ich. Neben dem Erfolg von RE4 Remake, sprechen die Verkaufszahlen des Original RE5 sowie die hohe Wiederverwendbarkeit von RE4 Assets (Animationen etc.) sowie der allgemeine anhaltende Hype ums 4er Remake dafür, dass ein RE5 Remake definitiv kommen wird. Ob das Original noch gut genug aussieht oder spielbar ist, wird wohl kaum eine Rolle spielen. Schließlich trifft das auch auf Dead Space von 2008 und The Last of Us von 2013 zu - beide haben dennoch vor kurzem Remakes bekommen. (Das Dead Space Remake ist grandios btw., unbedingt zocken!). Und ja, natürlich ist auch die After-Credits Szene von Separate Ways wohl kaum grundlos so "subtil".

Jedenfalls hatte ich Lust bekommen, die Spekulationen um ein mögliches RE5 Remake anzuheizen und habe deswegen das Thema hier erstellt. Was erwartet ihr von einem potenziellen RE5 Remake? Was wird erneuert, was bleibt, was wird gestrichen? Welche Hoffnungen und Wünsche hättet ihr für diese theoretische RE5make? Dafür ist das Thema da.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich mache mal den Anfang und sage, was definitiv im RE5make enthalten sein wird:

- Ko-op.
->Das war das definierende Feature von RE5. Die werden das 100%ig nicht streichen. In erster Linie aber, weil KO-OP eventuell Verkäufe stark ankurbeln könnte.

- Sheva Alomar
-> Die werden sie definitiv nicht streichen, allein schon wegen der damaligen "Rassismus"-Kontroverse. Sie wird auch 100%ig der KO-OP Partner sein.

EDIT: Ich bin allerdings gespannt, wie sie modernisiert werden würde. Ashlay haben sie ja im 4er Remake großartig umgesetzt und zu einem guten Charakter umgebaut. So eine Behandlung für Sheva, der sie zu einem wirklich coolen Charakter macht, fände ich auf jeden Fall toll.

- Action-Fokus
-> Ich denke sie werden es höchstens brutaler und düsterer machen wie RE4 Remake - allerdings wird es 100%ig Action-fokussiert bleiben. Ich glaube, sie werden nichtmal so weit gehen wie bei RE4 Remake. Auch wenn ich ein düstereres, bodenständigeres und horrorlastigeres RE5 Remake extrem geil fände. Das Afrika-Setting ist einfach auch heute noch so
unverbraucht.

Was gestrichen oder stark verändert wird

- Die Ur-Einwohner Majinis
-> Es gab schon damals 2008 / 2009 ne leichte Kontroverse, wo Capcom "Rassismus" vorgeworfen wurde. Hat Capcom ja damals 2010 dann auch zum Statement gebracht "Wir werden so eine Kontroverse nie wieder haben". Völlig egal, ob man diese - in meinen persönlichen Augen an den Haaren herbeigezogene - "Kontroverse" dumm findet oder nicht - Fakt ist, damals hat es Capcom dazu gebracht, Änderungen während der laufenden Entwicklung vorzunehmen - auch wenn sie geleugnet haben, dass es eine Reaktion auf die Vorwürfe waren. Und Fakt ist, in der heutigen Zeit gibt es schon für weitaus kleinere Dinge teils extreme Shitstorms. Ich gehe fest davon aus, dass wir keine Ur-Einwohner, die uns mit Speeren angreifen, bekämpfen werden. Ob Majinis, Zombies oder whatever. Werden die nicht tun. Negative Publicity ist zwar durchaus auch Engagement, aber ich glaube das ist Capcom zu heiß. Ich gehe davon aus, dass der Sumpf bleibt. Das Dorf könnte auch als Schauplatz bleiben. Aber die werden uns höchstens reguläre Majinis oder neue Gegner-Arten vor das Fadenkreuz werfen.

- Die Autoverfolgungsjagd
-> Die ist safe weg und kann imo auch weg.

Was ich mir wünsche:

- Am liebsten nen Fokus auf Singleplayer

- Sie sollen einige der geschnittenen Elemente aus der RE5 Beta zurückbringen. Zum Beispiel die Hunter, die Sequenz mit mehreren El-Gigante, den Merchant, Hitze als Environmental Hazard (Ursprünglich hätte Chris halluziniert, wenn er der Sonne zu lange ausgesetzt war) sowie den Wüsten-Abschnitt inklusive Gegner, die sich im Sand vergraben. Mir ist klar, dass vermutlich nichts davon drin sein wird, aber die Tatsache, dass sie bei den anderen Remakes gestrichene Elemente zurückgebracht haben, lässt mich hoffen.

- Mehr Erkundung - besonders in den Slums von Kijuju sowie in den antiken Ruinen. RE5 war ja doch extrem linear. Ich fände es ja echt cool, mehr Zeit in der Stadt zu verbringen und größere erkundbare Areale zu haben. Zum Beispiel der Marktplatz würde dafür guten Raum bilden.

- Kein Vulkan! Mein Bauchgefühl sagt aber, der wird drin sein lol.

- Größere Gegnerhorden. In den erstern RE5 trailern waren ja teilweise große Gegnerhorden zu sehen. Das war im Release dann deutlich abgespeckter. Könnte damals an der Hardware gelegen haben. Jedenfalls wünsche ich mir, zumindest ein paar solcher Momente im RE5 Remake zu erleben.
HRKRRRK BRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Risen fr0m the Ashes« (24. September 2023, 19:44)


Sa!nt on Trip

REC Trophäenjunkie

Beiträge: 4 880

Wohnort: Weserbergland

PSN: schmelzkaese849

Steam Name: 20273269

Danksagungen: 1050

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. September 2023, 21:55

Mir wäre es ja lieber, wenn man erstmal Code Veronica nachholt. :huh:

Bei RE5 hat mich am meisten das Setting gestört. Dieses Afrika-Szenario vermittelt irgendwie permanent so eine Schrottplatz-Atmosphäre, die so gar nicht zu Resident Evil passt. Daher dürfte es für mich schwer werden, den größten Kritikpunkt auch bei einem Remake auszumerzen. Bitte schmeißt auch die zurückschießenden Gegner weg, die waren auch fehl am Platze.

  • »Risen fr0m the Ashes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 726

Nintendo Network Name: Hahahahaha

Danksagungen: 1101

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. September 2023, 18:39

Ich glaube, ein Code: Veronica Remake ist sehr unwahrscheinlich. Und würde vermutlich vom Timing nicht viel Sinn machen bzw. ich glaube so argumentiert Capcom intern eventuell. Ein Code: Veronica Remake ist glaube ich zu viel Aufwand für ein Spiel, das schon damals nicht so erfolgreich war und weniger massentauglich ist, als ein Shooter wie RE5. Natürlich nehme ich ein Code: Veronica Remake aber dankend an, wenn es kommt. Ich glaube nur nicht, dass es sonderlich wahrscheinlich ist. Ich glaube, ein zweites RE1 Remake ist bedeutend wahrscheinlicher, als Code: Veronica.

Zitat

Bei RE5 hat mich am meisten das Setting gestört. Dieses Afrika-Szenario vermittelt irgendwie permanent so eine Schrottplatz-Atmosphäre, die so gar nicht zu Resident Evil passt.


Ich fand ja, gerade das Setting war einer der besten Aspekte von RE5. Es ist einfach ein sehr unverbrauchtes Setting mit einem einzigartigen Look. Mir fallen bis auf RE5 und Far Cry 2 wirklich keine Spiele ein, die dieses Setting mal genutzt haben. Vllt. noch vereinzelt in irgendwelchen COD's, aber Call of Duty ist imo Müll. Ich würde mir bei einem Remake aber wünschen, dass wir deutlich mehr davon sehen und weniger ... Häfen, Schiffe und Untergrundtunnel. Und weniger Vulkan auch.

Zitat

Bitte schmeißt auch die zurückschießenden Gegner weg, die waren auch fehl am Platze.


Ja, die Scheiße sollten sie auf jeden Fall streichen.
HRKRRRK BRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR

CanadianMike

Kanadischer Schwabe / Maultaschenkönig

Beiträge: 2 414

Wohnort: Heidelberg

PSN: CalgarianMike

Steam Name: calgarianmike

Danksagungen: 1390

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. September 2023, 09:44

Bei der heutigen Shitstorm-Mentalität würde mich ein 5er Remake sehr wundern. Und die Majini etc. und alles, was das Spiel ausgemacht hat zu ändern, nur damit sich niemand brüskiert fühlt, ist ja unendlich dumm. Abgesehen vom Koop gibt es auch nichts, aber auch wirklich gar nichts, was ein Remake rechtfertigen würde. Resident Evil 4 war für viele Fans der alten Teile kein richtiges Resi, aber doch objektiv betrachtet ein sehr gutes Spiel. Der 5er war das nicht.

Ich bin mir sicher dass ein anderes Remake kommt als nächstes.

SaddlerFan

Los Iluminados Ehrenmitglied

Beiträge: 136

Wohnort: Saddler's Sanctuary

Beruf: Lord Saddlers Pressesprecher

PSN: Saddler_Fan

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. September 2023, 10:03

Ich hab eigentlich gar keine wirklichen Wünsche, ich hab mit dem Remake von Resident Evil 4 alles bekommen, was ich je wollte. :clap

Okay, eine Sache: Ich hoffe nicht, dass es ein Muss wird, ein eventuelles RE5-Remake in Co-Op zu spielen. (Also mit einer realen Person meine ich jetzt.) Das mag ich nämlich nicht, ich spiele grundsätzlich allein. Ansonsten lasse ich mich gerne überraschen, was Capcom so alles einfällt.

~ Avatar by FabyLP! ~
~ Signature by annausagi2 ~

CanadianMike

Kanadischer Schwabe / Maultaschenkönig

Beiträge: 2 414

Wohnort: Heidelberg

PSN: CalgarianMike

Steam Name: calgarianmike

Danksagungen: 1390

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. September 2023, 12:35

Ich hab eigentlich gar keine wirklichen Wünsche, ich hab mit dem Remake von Resident Evil 4 alles bekommen, was ich je wollte. :clap

Okay, eine Sache: Ich hoffe nicht, dass es ein Muss wird, ein eventuelles RE5-Remake in Co-Op zu spielen. (Also mit einer realen Person meine ich jetzt.) Das mag ich nämlich nicht, ich spiele grundsätzlich allein. Ansonsten lasse ich mich gerne überraschen, was Capcom so alles einfällt.

Du musst nur mit dem Richtigen zusammen spielen ;)

Atriiyu

Butler of Hellsing

Beiträge: 2 591

Wohnort: Minden an der Weser

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. September 2023, 16:19

Bei Resident Evil 5 würde ich einiges ändern. Die Gegner und das Afrika-Setting müssen bleiben, allerdings wäre die ursprüngliche Idee mit den Halluzinationen durch die Sonnenstrahlung schon interessant. Auch würde ich den gestrichenen Bosskampf auf dem Zug vorziehen und stattdessen Irving als Boss streichen.

Ich würde die Schauplätze ähnlich wie bei Resident Evil 4 auf drei reduzieren. Sprich Kijuju als riesiger Stadtbereich, dann das Marschland und die unterirdischen Tempel und als dritten Schauplatz den großen Tanker. Den Vulkan würde ich am Ende streichen.

Bei den Charakteren würde ich Wesker mehr auf den Boden der Tatsachen zurückholen, sprich weniger Größenwahn, weniger Matrix. Dafür den Abschnitt im Spencer-Mansion als Prolog und mit mehr Zeit für Spencer. Sheva würde ich als K.I.-Partner reduzieren und sie in vielen Abschnitten einfach weglassen. Generell kann man bei Resident Evil 5 deutlich mehr Action auffahren, als bei Teil 4. Die ursprüngliche Idee der Gegnermassen muss aber nicht sein. Das können Spiele wie Left 4 Dead und Co. gerne machen, aber nicht Resident Evil 5.

Als Bonusspiele kann der dumme Versus-Modus bitte weg. Mercenaries soll bleiben und aus dem ehemaligen Jill-DLC mit Josh kann man prima eine größere Separate Ways-Kampagne mit Jill machen.

Grundsätzlich von der Story her wie gesagt weniger abgedrehten Wesker, mehr von Spencer und auch mehr Hintergründe zu Tricell, Excella und dank dem RE4 Remake auch Hinweise auf Krausers Leichnam.

In the name of God, impure souls of the living dead
shall be banished into eternal damnation. Amen.

Ähnliche Themen