Sie sind nicht angemeldet.

Atriiyu

Butler of Hellsing

  • »Atriiyu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 591

Wohnort: Minden an der Weser

Xbox Live Name: Issunii

PSN: CultOfLamb

Danksagungen: 841

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Juli 2023, 12:25

Bosse: Resident Evil: Dead Aim

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Tyrant 091 war der erste Tyrant, der durch den neuen t+G-Virus entstanden ist. Ursprünglich basierte dieser Tyrant auf der T-103-Serie, welche Umbrella als eine der ersten Biowaffen-Massenproduktionen entwickelte. Die 091-Serie wurde von Umbrella hingegen schnell eingestellt.

Zwar hatte dieser Tyrant eine enorme Stärke entwickelt und besaß nun Tentakeln als Finger, aber es scheiterte an zwei wichtigen Punkten: Zum einen konnte dieser Tyrant keine Elektrizität entwickeln, wie es der Standard bei Biowaffen sein sollte, die durch den t+G-Virus entstanden waren und zum anderen lag das wichtigste Organ der Kreatur, nämlich das Herz, am Rücken der Kreatur frei, was einen willkommenen Schwachpunkt für jeden darstellte, der gegen die Kreatur kämpfen musste.

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Pluto war einst ein Mann, der wegen Kapitalverbrechen im Gefängnis saß. Umbrella wurde auf den Mann aufmerksam und konnte ihn nach einiger Überredung für den Test eines neuen Medikaments gewinnen. Er wurde auf eine Insel im atlantischen Ozean gebracht und wurde für einen Monat unter strenge Beobachtung gestellt, was ihn sehr betrübte. Erst nach dem Monat unter Beobachtung und Quarantäne begann Umbrella das Experiment. Natürlich war der Medikamenten-Test eine Lüge von Umbrella, aber nur so konnte man schnell an ein Versuchskaninchen gelangen.

Am 26. September 1996 begannen die Wissenschaftler damit, eine Metallstange in seinen Frontallappen zu schlagen, was dafür sorgte, dass Pluto keinen Schmerz mehr spüren konnte, was die Wissenschaftler aus humaner Sicht als notwendig betrachteten. Drei Tage später haben die Wissenschaftler seine Augen komplett zugenäht um zu testen, wie die anderen Sinne darauf reagierten. Am 09. Oktober begann man damit, Unmengen an Steroiden zu injizieren, was den starken Aufbau von Muskeln zur Folge hatte, welche aber den Körper abnormal verformten. Am 31. Oktober hatte sich Pluto an den Verlust seiner Augen angepasst und ein sehr gutes Gehör entwickelt. Er war nun in der Lage selbst kleinste Geräusche direkt zu orten und konnte während seiner Flucht fünf Wachen töten.

Pluto wurde nie gefasst, was daran lag, dass Morpheus D. Duvall die Forschungseinrichtung schon vor Jahren aufgegeben hatte. Seit dem lebt Pluto in der Forschungseinrichtung und greift jeden mit seinen mutierten starken Armen an.

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Queen und Halbert waren ein Experiment von Umbrella, welches in der Unterwasser-Biosphäre entwickelt wurde. Es wurde nach einer mittelalterlichen Waffe benannt, da die Halberts einen sehr schmerzhaften und starken Stich zur Verteidigung nutzen.

Die Wissenschaftler der Biosphäre begannen damit, eine Krabbe mit Kakerlaken zu kreuzen. Das ganze funktionierte auch und dank dem injizierten Virus mutierte die neu entstandene Spezies und entwickelte ein Schwarmverhalten, wie man es von Ameisen und Bienen kennt. Man unterscheidet zwischen zwei Individuen: Zum einen die Königin, welche durch ihre enorme Größe in der Lage ist, zehntausende von kleinen Halberts zu produzieren und zum anderen die besagten Halberts, welche die Königin verteidigen werden. Die Königin wird also nicht angreifen, sondern nur weitere Halberts zum angreifen produzieren.

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

Morpheus D. Duvall war einer der ranghöchsten Mitarbeiter von Umbrella und hat viele Einrichtungen von Umbrella überwacht, inklusive der berühmten Anlage im Arklay-Gebirge, für dessen Verlust er von Umbrella verantwortlich gemacht wurde. Während des Voralls auf der Spencer Rain wird Morpheus von Umbrella verraten und wird während einer Konfrontation mit Bruce McGivern stark verwundet. Als er zwei Hunter auf McGivern hetzt und diese versagen, sieht er nur noch einen Ausweg und injiziert sich den gestohlen t+G-Virus, woraufhin er zu einer Kreatur mutiert, die weibliche und männliche Merkmale aufweist und darüber hinaus auch über elektrische Angriffe verfügt.

In seiner weiblichen Form wird Morpheus mit seinem elektrischen Arm angreifen. Er wird dabei auch gerne Saltos schlagen und man wird immer wissen, wo er ist, da er durch seine mutierten Stöckelschuhe gut zu hören ist.

Später im Spiel wird Morpheus weiter mutieren. Er wird dann zu einer riesigen Masse mutieren, die mit seiner ersten Form nichts mehr gemein hat. Morpheus schützt sich durch einen elektrischen Schild, der nur mit dem Partikelgewehr zerstört werden kann. Ist dies der Fall, kann Morpheus mit normalen Feuerwaffen durch Schüsse auf seinem Kopf getötet werden.

(Link für registrierte Benutzer sichtbar)

So, der neue Boss-Thread ist nun fertig. Nicht nur optisch wurde er verändert, auch die Infos sind nun alle so ausführlich wie nur möglich. Ursprünglich wollte ich noch Lebenspunkte und Angriffe sowie deren Schadenspunkte hinzufügen, aber im Grunde ist es für dieses Spiel unnötig, da das Spiel an sich mit Waffen und Kreaturen so einfach gehalten ist, dass man sich darüber keine Gedanken muss. Wichtig ist nur zu wissen, dass eure Spielfigur auf Normal und Extrem nicht allzu viel Gesundheit hat, was bei den Bossen bei drei oder vier Angriffen schon tödlich enden kann.

In the name of God, impure souls of the living dead
shall be banished into eternal damnation. Amen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Atriiyu« (19. Juli 2023, 13:59)